• Redaktionsteam

    MainLand Energiepark

    Der Anteil Erneuerbarer Energien in der MainLand Allianz soll gesteigert werden. Angedacht ist ein gemeinsamer Energiepark unter Beteiligung der Bürger. Eine Möglichkeit wäre die Gründung einer Energiegenossenschaft. Die Etablierung von Agrophotovoltaik und die Verbindung von Biotopen und Photovoltaik sind weitere mögliche Ansätze.

    ecology-leaf-bulb-alternate

    Wirtschaftsstandort, Energiewende

    Dieser Beitrag wurde 128 mal angeschaut

    Aw: MainLand Energiepark

    Da möchte ich aus persönlicher Erfahrung auch etwas warnen und um Abwägung bitten. So mancher Teil des ILE-Gebietes (Neuses am Berg, Schnepfenbach und wohl die Umgebung Richtung Repperndorf) sind schon mit Windkraft gesegnet. Das hat z.T. Gräben aufgerissen, die über viele Jahre hinweg Zusammenarbeit und Gemeinschaft/Vertrauen hemmen werden, egal welche Tätigkeitsbereiche man zukünftig aufgreifen will. Also bitte nur dann loslegen, wenn sie wirklich alle Interessensgruppen mit ins Boot holen können.

    Redaktionsteam

    Aw: MainLand Energiepark

    Die Motivation der Bürger für ein solches gemeinschaftlich organisiertes Projekt wird als hoch eingeschätzt. Ziel ist die gemeinsame, nachhaltige Gestaltung der Zukunft. Als erster Schritt soll eine Studie die Standortmöglichkeiten und mögliche Arten der Energiegewinnung untersuchen. Weitere Fragen: Wer käme als möglicher Partner in Frage? Was wären mögliche Standorte? Was könnten die ersten Schritte für einen MainLand Energiepark sein? Sonstige Anmerkungen (Erfordernisse, Hemmnisse, …)?